Pforten der Weisheit
Pforten der Weisheit

Harry Potter

 

 

 

Alohomora

Die Pforte des Saturn ist bei Harry Potter symbolisch dargestellt durch den Torbogen mit dem Vorhang in der Mysteriumsabteilung. Jeder, der diese Pforte durchschreitet, betritt die Welt der Toten. Der Name Pforte des Saturn rührt daher, dass der römische Gott dieses Namens der Gott der Ernte war - der Ernte am Ende des menschlichen Lebens. Aus diesem Grund wird Saturn häufig mit Sense und Stundenglas in der Hand abgebildet. Oft nennt man ihn auch den Grimmigen Schnitter oder Sensenmann.

Jedes sterbliche Wesen durchschreitet die Pforte des Saturn am Ende jeder Inkarnation. Die gesammelte Lebensernte wird in den Speicher des Mikrokosmos eingebracht, wenn die Person stirbt. Nach der zunächst folgenden Auflösung der feinstofflichen Körper bereitet sich der Mikrokosmos auf eine neue Inkarnation vor, bereit, die Ernte in eine neue Persönlichkeit einzugeben, die bald geboren werden soll.

Der wahre Zweck des Lebens auf Erden ist es jedoch zu lernen, die Pforte des Saturn zum letzten Mal zu passieren. Das ist es, womit Harry Potter wirklich beschäftigt ist. Ein Sucher wird fähig, den Stein der Weisen herzustellen, indem er den Pfad der Alchemischen Befreiung geht. Im Buch 7 wird Harry den ultimativen Triumph erleben. Er wird symbolisch den Stein der Weisen erhalten, mit dem er das Gold des Geistes und das Elixier des Lebens herstellen kann. Damit wird Harry in die Lage versetzt, die Pforte des Saturn zum letzten Mal zu durchschreiten, und dann zurückzukehren, um zu zeigen, dass er in der Lage war, den Tod zu besiegen.

 

Quelle: http://www.harrypotterforseekers.com/de/symbols/andere.php#saturn

Wenn Sie zwischen den Welten wandeln wollen, buchen Sie unter dem Punkt "Pforten zur Selbsterkenntnis" das persönliche oder erlebte Horoskop oder auch den Tempelschlaf (im weiten Sinne einer Reinkarnationstherapie).

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Confinium